Schachfreunde mit Sorgen

Bürstadt I weiter im Tabellenkeller

Auswärts gegen König Nied konnten die Schachfreunde aus Bürstadt am Sonntag, den dritten November, nur ersatzgeschwächt mit sieben statt acht Mann antreten. Stephan Ziska opferte früh einen Bauern für aktives Figurenspiel, konnte sich aber am Ende nicht gegen seinen Gegner durchsetzen. Mannschaftsführer Torsten Bitsch verteidigte sich mit Schwarz umsichtig und einigte sich mit seinem Gegner auf Remis. Anschluß erzielte dagegen Ersatzspieler Jörn Zimmermann, der nach ruhigem Spielverlauf in ein gewonnenes Endspiel abwickelte und den vollen Punkt für sich und seine Mannschaft gewann. Eine spannende Partie lieferte sich Alexander Dexler. Doch nach interessantem Spielverlauf hatte sein Gegner den längeren Atem und Dexler musste sich geschlagen geben. Obwohl es für Bürstadt hier bereits nicht mehr gut aussah, hatten die Schachfreunde bei der Partie von Dirk Fröhlich zunächst Hoffnung auf den vollen Punkt, eine Ungenauigkeit hatte allerdings eine Niederlage des Schachfreunds zur Folge. Claus Rothenhefer dagegen spielte eine ruhige Partie und konnte einen halben Punkt retten. Einen fast sechsstündigen Kampf lieferte sich Timo Roth gegen seinen deutlich stärker gewerteten Gegner. Obwohl lange eine Punkteteilung im Bereich des Möglichen gewesen ist, setzte sich der Gegner zum Schluss zum Endstand von sechs zu zwei für die Gastgeber durch. Daher befinden sich die Schachfreunde weiter im Tabellenkeller der Landesklasse Süd und sind in der nächsten Runde gegen Flörsheim bereits in Zugzwang um den Anschluss an das Mittelfeld der Liga nicht gänzlich zu verlieren.

Nicht viel besser erging es der zweiten Mannschaft der Schachfreunde aus Bürstadt, die unglücklich und ersatzgeschwächt Zuhause drei zu fünf gegen die Gäste aus Fürth verloren. Nach zwei gespielten Runden liegt Bürstadt dennoch auf dem geteilten dritten Platz.

Eine erfreuliche Nachricht für die Schachfreunde lieferte deren dritte Mannschaft, die ebenfalls Zuhause gegen Fürth II mit dreieinhalb zu zweieinhalb ihre Gäste bezwingen konnte.

Der nächste entscheidende Spieltag findet am 8. Dezember statt.

Weiterhin laden die  Schachfreunde alle Interessenten zu ihrem Jugend- und Erwachsenentraining ein. Trainingsort ist freitags um halb sieben im Vereinsheim der Schachfreunde Bürstadt, Alte Schillerschule, Zugang Augustinerstraße. Das Erwachsenentraining beginnt um 20 Uhr, das Jugendtraining um 18:30 Uhr.