Schachfreunde wieder auf Kurs

Bürstadt gewinnt in Heppenheim

Vom Abstieg gefährdet musste Bürstadt gegen Heppenheim vergangenen Sonntag unbedingt gewinnen, um sich noch Chancen auf den Klassenerhalt zu bewahren.

Den ersten halben Punkt steuerte Torsten Schmenger relativ ungefährdet bei. Nach gekonnter Verteidigung erreichte auch Alexander Dexler die Punkteteilung. Ersatzmann Jörn Zimmermann fand sich nach mehrstündigen Kampf plötzlich in schwieriger Lage wieder, sein Gegner vergab in Zeitnot aber erst den Vorteil, dann die ganze Partie sodass Zimmermann einen weiteren Sieg beisteuern konnte, nachdem Claus Rothenhefer dank Zeitüberschreitung seines Gegners zuvor ebenfalls gewinnen konnte. Mit Werner Riebel und Torsten Bitsch gingen zwei weitere volle Punkte an die Schachfreunde, als letztlich auch Dominik Engel in den Remishafen einfuhr. Nach beinahe sechs Stunden gewann auch Kostas Makryniotis seine Partie, obwohl er durch Ungenauigkeiten einen Moment lang nicht mehr als Remis erreichen konnte, sein Gegner nutze diese Chance aber nicht. So gewannen die Bürstädter mit sechseinhalb zu eineinhalb gegen Heppenheim und dürfen weiter auf den Klassenerhalt in der Landesliga Süd hoffen.

Weniger erfolgreich lief es für Bürstadt II gegen Fürth. Lediglich Markus Meyer konnte gewinnen, und Oliver Barmann sowie Timo Roth und Dirk Fröhlich remisierten. Mit dieser Niederlage ist ein möglicher Aufstieg in weite Ferne gerückt, der Klassenerhalt dagegen relativ sicher.

ts