Schachfreunde konsolidieren sich

Unentschieden gegen SC 1970 Lorsch

Nachdem die Schachfreunde 1931 Bürstadt e.V. im Auftaktsspiel gegen Freibauer Mörlenbach-Birkenau eine knappe Niederlage hinnehmen mussten, gerade auch weil die Schachfreunde in diesem Spiel stark ersatzgeschwächt antraten, war die Vermeidung einer weiteren Niederlage in Runde 2 der Bezirksoberliga oberstes Gebot. Zwar mussten die Bürstädter auch hier wieder ersatzgeschwächt antreten, konnten aber zumindest ein vier zu vier Unentschieden retten. Volle Punkten erspielten Jörn Zimmermann und Stephan Ziska, während Dirk Fröhlich, Oliver Barmann, Claus Rothenhefer und Mario Winkler jeweils halbe Punkte zum Gesamtergebnis beitragen konnten.

Dadurch sind die Bürstädter nun im Mittelfeld platziert und bereit in die oberen Ränge vorzudringen und den Klassenerhalt zu sichern.

Erfolgreicher waren die Schachfreunde in der zweiten Mannschaft, die gegen den SV Reichenbach einen dreieinhalb zu zweieinhalb Sieg verbuchen konnten. Siegreich waren Horst Stockmann, Markus Meyer und Konrad Laxy, während Werner Kilian unentschieden spielte. Mit zwei Siegen aus bisher zwei Spielen teilen sich die Bürstädter den ersten Platz der Bezirksliga mit Bickenbach und Einhausen.

Die Schachfreunde 1931 Bürstadt e.V. laden alle Interessenten zu ihrem Jugendtraining ein. Trainingsort ist freitags um sieben im Vereinsheim der Schachfreunde Bürstadt, Alte Schillerschule, Zugang Augustinerstraße. Das Erwachsenentraining beginnt im Anschluss um 20 Uhr. Ts